Top
 

Skelettküste

Afrikas Geisterküste ist betörend schön und trägt ihren Namen zu Recht

Skelettküste

Entlang der trostlosen westlichen Randes der Namibwüste,  befindet sich die treffend enannte Skelettküste, ein weitläufiges, dramatisches Ödland von sandgestrahlten Ufern und verrosteten Schiffswracks.

Von den portugiisischen Entdeckern des 15. Jahruhunderts „Sand der Hölle‘ genannt, gilt es als einer der unwirtlichsten Orte auf Erden. Aber zugleich zählt die Skelettküste auch zu einer der schönsten Landschaften Afrikas.

Ausgestreckt wie eine Narbe zwischen den Ugab- und Kunene-Flüssen entlang Namibias eisiger Atlantikküste, bleibt die Skelettküste relativ unberührt. Sie sehen selten mehr als eine Handvoll Besucher unter den gebleichten Walknochen, knurrenden Schiffswracks und krachenden Wellen dieser schroffen Wildnis.

Die Hälfte des Abenteuers besteht darin, an die Skelettküste zu gelangen. Die Fahrt von Swakopmund führt Sie durch Kiesflächen, die mit dem Versprechen von Granaten und Kristallen, bunten Flechtenfeldern und kargen Salzpfannen glänzen. Und doch ist die harsche und kompromisslose Landschaft das Zuhause von braunen Hyänen, Springböcken, Antilopen, Schakalen, Geparden und Nashörnern. Wenn hier etwas im Überfluss gefunden wird,  ist es der Geist der Freiheit.

Beste Reisezeit

Die moderaten Temperaturen und der minimale Regenfall machen die Skelettküste zu einer   ganzjährigen Destination. Dennoch genießen die Monate Oktober und März  weniger Nebel und bessere Angelmöglichkeiten.

Kombinieren Sie die Skelettküste mit

  • Swakopmund: Entdecken Sie die malerischen Promenaden und trendigen Bistros der reizenden Ferienstadt.
  • Damaraland: finden Sie Abenteuer und sehen Sie Namibias einzigartige Wüstenelefanten in der schroffen und abgelegenen Damaraland Region.
  • Etosha Nationalpark: berühmt für die enorme Salzpfanne im Herzen des Parks, ist Etosha einer der größten und spektakulärsten Wildparks Afrikas.

Schnelle Fakten

Der berühmte Nebel, für den die Skelettküste bekannt ist, ist ein wichtiger Teil des Ökosystems in dieser trockenen Landschaft und er sorgt zudem für schaurige schöne Fotos.

Die San, Jäger-Sammler, die diesen Teil Afrikas seit Jahrhunderten bewohnten, nennen die Skelettküste “Das Land, das Gott im Zorn erschaffen hat”.

Es gibt etwa 247 Vogelarten, die im Skeleton Coast National Park notiert wurden, darunter die Damara Tern.

Die massiven Barchan-Dünen nördlich von Torra Bay sind weniger lebendig gefärbt als ihre Gegenstücke im Namib-Naukluft-Park, sind aber nicht weniger dramatisch.

Tagesbesucher sind im Skeleton Coast National Park nur zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang erlaubt. An den beiden Eingangstoren (Ugab River und Springbokwasser) sind Genehmigungen einzuholen.

Erstklassige Erlebnisse

Henties Bay: das Zentrum von Namibia Freizeitangelindustrie. Diese kleine Stadt bietet einige der besten uferbasierenden Angelmöglichkeiten im südlichen Afrika.

Cape Cross Seal Reserve: Dieses Schutzgebiet (als Namibias übelstriechenster Ort angesehen) ist das Zuhause von einer brütenden Kolonie von ungefähr 200000 Pelzrobben, sowie des berühmten Schiffswracks, The Winston.

Schiffswrack: Die Skelettküste ist mit Schiffen übersät, die von den trügerischen Gegenströmen des Ozeans zerlegt und angeschwemmt wurden. Besonders sehenswert sind: Suiderkus (1976), Dunedin Star (1942) und Eduard Bohlen (1907 )

Landschaftliche Flüge: Eine Vogelperspektive des “Landes, das Gott im Zorn erschuf” – eine der besten Möglichkeiten, die Skelettküste zu erleben ist von oben.

Skelton Coast auf der Landkarte

ERSTKLASSIGER REISETIPP: Ergreifen Sie jede Möglichkeit um an die Seite zu fahren, sodass Sie aus Ihrem Fahrzeug aussteigen können und die unglaublichen Landschaft im südlichen Afrika besichtigen und erkunden können.

Wollen Sie Namibias unheimliche Ufer besichtigen? Dann sprechen Sie mit uns heute über Ihre Namibia Reiswünsche.